Schimmel im Haus ?  dann Raumluftuntersuchung und Schimmeluntersuchung

muffiger Geruch ?  Schimmel an der Decke ?  Schimmelerkrankungen ?

Raumluftuntersuchung als Ursachensuche

Besteht der Verdacht auf eine  Schimmelbelastung in Ihrer Wohnung, bringt eine

Raumluftuntersuchung / Raumluftanalyse

Gewissheit. Falls sich irgendwo Schimmelsporen gebildet haben und in die Raumluft übergehen, messen wir deren Konzentration und die Schimmelarten.

WIR werten das Untersuchungsergebnis aus. SIE erhalten ausführliche Informationen über empfehlenswerte Gegenmaßnahmen.

Schimmepilzbefall in der Wohnung sollten Sie nicht tolerieren – er schadet der Gesundheit !!

Hat sich bereits sichtbarer Schimmel oder Bakterien in der Wohnung gebildet, müssen wir die Ursache des Schimmelbefalls klären. Nur so kann eine dauerhafte Beseitigung erfolgen.

Deshalb betrachten wir im Rahmen einer Schimmeluntersuchung u.a. folgende Fragestellungen und führen entsprechende Messungen und Analysen durch:

  • Dringt Feuchtigkeit von außen ein ?
  • Gab es einen Wasserschaden der nicht ausreichend getrocknet wurde ?
  • Wird durch die Gebäudenutzer zu viel Feuchtigkeit produziert ?
  • Wie ist das Lüftungsverhalten der Wohnungsnutzer ?
  • Sind Bauteiloberflächen zu kalt, so dass es zu Kondenswasserbildung kommt (Wärmebrücke) ?
  • Ist das Raumklima in Ordnung (Luft- und Taupunkttemperatur, Luftfeuchte) ?
  • Wie sind die allgemeinen Bedingungen für Schimmelbefall ?
  • Gibt es muffigen Geruch ?
  • Gab es früher bereits eine unzureichende Schimmel-Entfernung ?
  • Gibt es kritische Schimmelarten im Vergleich zur Außenluft  ?

Für alle IHRE Schimmelprobleme gilt:

Unser Experte untersucht, analysiert und bietet umfangreiche Unterstützung bei der Sanierung.

Auf Wunsch bekommen Sie ein ausführliches Gutachten zur Schimmeluntersuchung.

Die Ursachenbekämpfung und eine nachhaltige Schadenssanierung stehen bei uns im Vordergrund !!

schimmel im HausSchimmelbefall im Haus

Video:

Schimmeldiagnose bei Schimmelbefall

in der Wohnung

So kann ich die Ursachen finden

Raumluftuntersuchung: Schimmelsporen in der Luft messen

Ein Schimmelbefall  muss nicht zwingend sichtbar sein (=verdeckter Befall). Dieser kann zum Beispiel bei erhöhter Feuchtigkeit oder bei Rohrleckagen unbemerkt bleiben.

Sichtbare Stockflecken oder kleinflächiger Schimmel an der Wand sind meistens nur die „Spitze des Eisbergs“. Deren weitläufige Ausbreitung ist oft unter der Tapete versteckt. Eine “Kaschierung” mit Schimmel – Entferner ist deshalb unzureichend.

Eine erhöhte Sporenkonzentration in der Luft  kann bei Befall von Wänden, Böden, Decken und Möbeln vorliegen. Weitere Anhaltspunkte für Schimmel und Bakterien sind muffiger Geruch im Haus oder Kondenswasser an den Fenstern.

Der Gutachter für Schimmel kann bei einer Raumluftuntersuchung oder Schimmeluntersuchung diese Umstände bewerten und entsprechend beraten. Er wird entsprechende Ursachen finden und nachhaltige Sanierungsmaßnahmen vorschlagen.

Ob ein solcher Schimmelbefall vorliegt, können wir in der Raumluft testen oder durch Oberflächen- und Materialproben feststellen. Eine professionelle Raumluftuntersuchung hat Ihren Preis – man sollte sie aber den oftmals angebotenen “Schimmel – Tests” vorziehen. Diese sind nämlich wenig aussagekräftig.

Schimmel in der Wohnung schadet der Gesundheit: Schimmelerkrankungen sind die Folge

Schimmelpilze sind ein Teil des täglichen Lebens. Es gibt viele hundert Schimmelarten. Man findet sie überall in der Natur und sie sind in der Außenluft für die meisten (gesunden) Menschen unproblematisch. Durch regelmäßiges Lüften kommen die Sporen von außen ins Gebäude. Gibt es keine Faktoren die deren Wachstum begünstigen, wie z.B. stark erhöhtes Feuchteaufkommen, verderbende Lebensmittel oder organische Nährstoffe, keimen diese Sporen nicht aus. Sie führen dann beim gesunden Menschen in der Regel nicht zu gesundheitlichen Problemen.

Kommen aber Feuchtigkeit oder Nässe hinzu (Wasserschaden, zu hohe Raumluftfeuchtigkeit, Kondenswasser)  ist ein Schimmelschaden möglich. Dann atmet man im Innenraum die zig-tausendfache Sporenkonzentration ein. Somit wird das Immunsystem des Menschen bald überlastet.  Zu viele solcher Schimmel – Sporen in der Raumluft sind gefährlich. Die Folge: Schimmelerkrankungen. Davon sind insbesondere ältere Menschen, Kinder oder chronisch Kranke betroffen.

Die Sporen beginnen in Verbindung mit Feuchtigkeit und anderen Nährstoffen auszukeimen. Es bilden sich Pilzfäden (Hyphen) die dann zu einem ganzen Pilzgeflecht (Mycel) heranwachsen. Sie dringen in viele Materialien ein und zerstören es (Holz, Gipskartonplatten, Tapeten, Textilien, Polstermöbel usw). Damit sich der Pilz weiter verbreiten kann, bildet er noch mehr Sporenträger und Sporen. Der Pilz wächst und belastet seine Umgebung mit gesundheitsschädlichen Wohngiften und Sporen. Im Rahmen einer Schimmeldiagnose im Gebäude kann der Baubiologe das Ausmaß dieser Schimmelbelastung feststellen.

Den Bewohnern drohen bei manchen Schimmelarten unter anderem folgende Symptome:

  • häufige Infekte
  • Entzündungen
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Schimmel – Allergie
  • Kopfschmerzen
  • Asthma, chronischer Husten,

Deshalb sollte bei einer Schimmel – Belastung im Haus rechtzeitig gehandelt werden. Es besteht sonst ein Risiko für IHRE Gesundheit !!

Einige Schimmelarten sind Feuchteindikatoren:

Im Rahmen einer Schimmeluntersuchung können Feuchteindikatoren festgestellt werden, die als ein Hinweis z.B. auf Wasserschäden gelten. Zu diesen zählen unter anderem:

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern per Telefon, Email oder Kontaktformular für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.