Schimmelbefall und Bakterien sind Wohngifte

feuchte Wände ?  Schimmel im Bad ? muffiger Geruch ?  häufige Erkrankungen ?

Ein Schimmelbefall  muss nicht zwingend sichtbar sein. Er kann zum Beispiel bei erhöhter Feuchtigkeit oder bei Rohrleckagen unbemerkt bleiben.

Sichtbare Stockflecken sind meistens nur die „Spitze des Eisbergs“. Deren weitläufige Ausbreitung ist oft unter der Tapete versteckt. Eine “Kaschierung” mit Schimmelentferner ist deshalb unzureichend.

Eine erhöhte Sporenkonzentration kann beim Befall von Wänden, Böden, Decken und Möbeln vorliegen. Weitere Anhaltspunkte für Schimmel und Bakterien können muffiger Geruch im Haus oder Kondenswasser an den Fenstern sein.

Der Schimmelgutachter kann diese Wohngifte testen, entsprechende Ursache suchen und nachhaltige Sanierungsmaßnahmen vorschlagen. Ob ein solcher Schimmelbefall vorliegt, können wir anhand von Luft-, Oberflächen- und Materialproben feststellen.

Schimmel und Gesundheit: Schimmelerkrankungen sind möglich

Schimmelpilze sind ein Teil des täglichen Lebens.  Es gibt viele hundert Schimmelpilzarten. Sie findet man überall in der Natur und sind in der Außenluft für die meisten (gesunden) Menschen unproblematisch. Durch regelmäßiges Lüften kommen auch die Sporen der außen vorkommenden Schimmelpilze ins Haus. Gibt es keine wachstums-begünstigenden Begleiterscheinungen wie z.B. stark erhöhtes Feuchteaufkommen, verderbende Lebensmittel oder organische Nährstoffe keimen diese Sporen nicht. Sie führen dann beim gesunden Menschen meistens nicht zu gesundheitlichen Problemen.

Kommen aber Feuchtigkeit oder Nässe hinzu (Wasserschaden, zu hohe Raumluftfeuchtigkeit, Kondenswasser)  ist ein Schimmelschaden möglich. Dann atmet man im Innenraum  die zig-tausendfache Sporenkonzentration ein. Somit wird das Immunsystem des Menschen nach einiger Zeit überlastet.  Zu viele solcher Schimmelsporen in der Raumluft  schaden der Gesundheit und können zu Schimmelerkrankungen führen. Insbesondere ältere Menschen, Kinder oder chronisch Kranke sind gefährdet.

Die Sporen beginnen in Verbindung mit Feuchtigkeit und anderen Nährstoffen auszukeimen. Es bilden sich Pilzfäden (Hyphen) die nach und nach zu einem ganzen Pilzgeflecht (Mycel) heranwachsen. Solche Hyphen und das Mycel dringen in viele Materialien ein (Holz, Gipskartonplatten, Tapeten, Textilien, Polstermöbel usw.) und zerstören es. Damit sich der Pilz weiter verbreiten kann, bildet er immer mehr Sporenträger und Sporen. Der Pilz wächst und belastet seine Umgebung mit gesundheitsschädlichen Wohngiften und Partikeln.

Den Bewohnern drohen bei Schimmelbefall unter anderem folgende Symptome:

  • häufige Infekte
  • Entzündungen
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Asthma, chronischer Husten,

Deshalb sollte bei Schimmelbefall rechtzeitig gehandelt werden – Zum Wohle Ihrer Gesundheit !!

Ursachensuche bei Schimmelbefall

Haben sich Schimmel oder Bakterien in Wohnräumen gebildet, müssen die Ursachen gefunden werden.

Nur so kann eine dauerhafte Beseitigung erfolgen.

Deshalb untersuchen und beraten wir u.a. zu folgenden Fragestellungen:

  • Dringt Feuchtigkeit von außen ein ?
  • Gab es einen Wasserschaden der nicht ausreichend getrocknet wurde ?
  • Wird durch die Wohnungsnutzer zu viel Feuchtigkeit produziert ?
  • Wie ist das Lüftungsverhalten der Wohnungsnutzer ?
  • Sind Bauteiloberflächen zu kalt, so dass es zu Kondenswasserbildung kommt (Wärmebrücke) ?
  • Ist das Raumklima in Ordnung (Luft- und Taupunkttemperatur, Luftfeuchte) ?
  • Wie sind die allgemeinen Bedingungen für Schimmelbefall ?
  • Gibt es muffigen Geruch ?
  • Gab es früher bereits eine unzureichende Schimmelentfernung ?

Zu allen Untersuchungen bekommen Sie von uns einen ausführlichen Bericht.

Sie erhalten Vorschläge zur Ursachenbekämpfung und Schadenssanierung.

Video:

Schimmel in der Wohnung ?

So kann ich die Ursachen finden

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern per Telefon, Email oder Kontaktformular für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.