Wohnraumuntersuchung – Hausuntersuchung – Schadstoffuntersuchung

Bei Verdacht auf Schimmel und Wohngifte im Haus

Damit Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wieder wohl fühlen.

Nach einer ersten Beurteilung Ihres Wohnumfeldes führen wir z.B. folgende Wohnraumuntersuchungen durch:

  • Untersuchung von Hausstaub bei Verdacht auf Wohngifte
  • Schadstoffmessungen an Baustoffen (Ausgasungen)
  • Schadstoffmessungen auf Formaldehyd in Möbel
  • Wischproben bei Fogging (=Ablagerung von schwarzem Staub  in der Wohnung) 
  • Raumluftuntersuchung und Materialuntersuchung bei Verdacht auf Schimmel oder Giftstoffe
  • Formaldehyd im Haus testen
  • Feuchte- und Klimamessungen im Haus
  • Schimmelanalyse nach Wasserschaden
  • Radon – Gas messen
  • Bestimmung der Radioaktivität von Baumaterialien (z.B. lasierte Fliesen, Schlacken, Schüttungen, Bimssteine)
  • Untersuchung von geologischen Störungen wie Wasseradern
  • Elektrosmog im Haus (Handystrahlung, WLAN, elektrische Leitungen)
  • aufspüren von elektrischen Gleichfeldern (Elektrostatik) z.B. an Kunststoff-Materialien
  • Ortung von magnetischen Gleichfeldern (Magnetostatik) aufgrund von metallischen Gegenständen

Wie eine Hausuntersuchung oder Schadstoffuntersuchung  z.B. auf Wohngifte, Schimmel oder Elektrosmog durchgeführt werden kann, sehen Sie hier

>>>Link zum VIDEO<<<

Hausuntersuchung bei Atemwegsbeschwerden

Raumluftuntersuchung auf Schimmel und Wohngifte

Oftmals ist unsere Innenraumluft stärker mit Schadstoffen belastet sein als die Außenluft. Holzschutzmittel, Haushaltschemikalien, Farben, Lacke und Kleber können gesundheitsschädlich sein. Feuchteschäden können zu einer erhöhten Konzentration von Bakterien und Schimmel führen.

Nicht natürliche Baustoffe, Duftstoffe, Radongas, Formaldehyd, Asbest- und Mineralfasern belasten den menschlichen Organismus zusätzlich.

Mit einer Raumluftuntersuchung und einer Schadstoffuntersuchung können krankmachende Gifte aufgespürt werden.

Die Hausuntersuchung für Ihre Gesundheit

Insbesondere in Kombination mit anderen belastenden Einflüssen wie Elektrosmog, Stress oder stark verarbeiteten Nahrungsmitteln wird der menschliche Organismus oft überfordert. Die Gesundheit kann Schaden nehmen.

  • Wahrnehmung von Gerüchen,
  • Schleimhautreizungen,
  • Schlafstörungen und Nervosität,
  • häufige Kopfschmerzen
  • permanente grippale Infekte

können erste Indizien für Belastungen im Wohnraum sein. Sie sollten dort nicht vorkommen bzw. auf ein absolutes Minimum beschränkt bleiben. Eine Hausuntersuchung oder Schadstoffmessung bringt Gewissheit über die gesundheitliche Belastung in Ihrer Wohnung.

Zu allen Hausuntersuchungen und Schadstoffmessungen erhalten Sie einen ausführlichen Bericht mit Empfehlungen zur Sanierung bzw. zur Reduzierung von vorhandenen negativen Umwelteinwirkungen.

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern per Telefon, Email oder Kontaktformular für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.