Ihr Gutachter für Schimmelbefall

Home > Baubiologe in Ihrer Nähe  > Ihr Gutachter für Schimmelbefall

Immer wenn es zu Schimmelbefall oder einem Feuchte – Schaden in einem Gebäude kommt, kann ein Schimmelgutachter hilfreich sein. Auch bei entsprechendem Verdacht bzgl. Schimmelbildung sollten Sie Ihn rechtzeitig ansprechen.

Wer braucht einen Gutachter für Schimmelbefall ?

Auftraggeber sind u.a.

  • Privatleute,
  • Vermieter,
  • Mieter,
  • Hausverwaltungen
  • Bauträger
  • private Bauherren

Ein Schimmelgutachten bringt überall dort Licht ins Dunkle, wo die Ursachen für einen Feuchte- oder Schimmelschaden geklärt werden müssen.

Was kostet ein Gutachter für Schimmelbefall ?

Für alle Beteiligten ist eine Kosten – Abrechnung nach dem erforderlichen Zeitaufwand für eine solche Schimmel –  Untersuchung die gerechteste Lösung. Oftmals möchten die Kunden nur eine mündliche Stellungnahme warum der Schimmel entstanden ist. Hierbei sind sie in erster Linie daran interessiert, wie sie den Schimmel entfernen können, und was sie tun müssen, damit er nicht wiederkommt. Solche Schimmel – Problematiken kann ein bausachverständiger Gutachter in den meisten Fällen in ca. 1-1,5 Stunden erledigen. Jedoch dauert eine Schimmel – Untersuchungen mit einem ausführlichen und bebilderten Schimmelgutachten nicht selten 3-4 Stunden.  Dabei setzten die meisten Sachverständigen ein Ingenieur-Honorar von ca. 100-150 Euro pro Stunde an.

Nimmt der Gutachter bei Verdacht auf Schimmelpilze Raumluftmessungen, Klebefilmproben oder Materialproben, berechnet er diese Kosten separat. Hier fällt nämlich noch ein Honorar für das Labor an.

Der Klassiker: Schimmelgefahr an einer Wärmebrücke

Meistens hört man: “Die Mieter sind verantwortlich für die Schimmelbildung – Sie lüften zu wenig.”

In vielen Fällen mag zu wenig Lüften  der Fall sein. Doch oftmals ist auch ein baulicher Mangel Ursache für  den Schimmelpilz – Schaden. Im Rahmen eines Schimmelgutachtens kann das der Fachmann in der Regel klären.

Gutachter Schimmelbefall

Wärmebrücke am Fenster als Ursache für Schimmel (Bild: Hausdiagnose Linsengericht)

Fensterecke mit Schimmel

Echtbild des Fensters mit Schimmelpilzen im Fugenbereich  (Bild: Hausdiagnose Linsengericht)

An sogenannten Wärmebrücken findet der Gutachter sehr häufig Schimmelbefall in einer Wohnung. Dort weist ein begrenzter Bereich deutlich niedrigere Oberflächentemperaturen auf, als das übrige Bauteil. Eine solche Wärmebrücke in der Anschlussfuge zwischen Fenster und Mauerwerk erkennt man im obigen Bild (dunkel-violette Farbe).  Hier “fließt” die Wärme deutlich schneller nach draußen ab und führt zu einer Auskühlung der angrenzenden Oberflächen. Das hat wiederum zur Folge, dass im Fugenbereich feuchte Raumluft schneller kondensiert. Diese andauernde Befeuchtung ist dann mittelfristig für die Bildung von Schimmelpilzen an der Fensterlaibung verantwortlich. Solche Wärmebrücken haben ihre Ursache oftmals in einer mangelhaften Bauausführung. Sie findet man nicht selten in Form von ungedämmten Rolladenkästen in der Wohnung, undichten Fenstern oder undichten Dampfsperrfolien.

Ein Schimmelgutachter in Ihrer Nähe kann das Problem von zu viel Feuchtigkeit und Schimmelpilzen lösen. Auch bei einem bloßen Schimmel – Verdacht sollten Sie rechtzeitig tätig werden, um einen Schaden in der Wohnung so gering wie möglich zu halten. Sprechen Sie unseren Experten gerne an.

Er wird Sie auch beraten,

  • wie Sie den Schimmelpilz möglichst dauerhaft entfernen,
  • richtig lüften,
  • richtig heizen,
  • und zukünftig Schimmelbildung vermeiden

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern per Telefon, Email oder Kontaktformular für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden