Versteckter Schimmel: Der Schimmelexperte kann ihn finden

Home > Schimmel  > Versteckter Schimmel: Der Schimmelexperte kann ihn finden
versteckter Schimmel

Sind Sie auf der Suche nach verstecktem Schimmel, dann sollte stets ein Schimmelfachmann an Ihrer Seite sein. Hier hilft ein handelsüblicher Schimmeltest in der Regel nicht weiter – schon gar nicht, wenn der Endkunde diesen Test selber auswerten muss.

Bei verstecktem Schimmel können einerseits die Schimmelsporen in die Raumluft übergehen. Durch messen mit speziellen Geräten und in Zusammenarbeit mit einem Labor kann der Schimmelexperte dann das ganze Ausmaß des Schimmelschadens beurteilen und Rückschlüsse auf die Ursache schließen.

Schimmelpilzgifte können krank machen – auch wenn man keine Schimmelsporen messen kann

Es kommt oft vor, dass man in der Raumluft keine Schimmelsporen messen kann, obwohl massive Gesundheitsprobleme der Bewohner vorliegen. In diesen Fällen ist es sinnvoll die Luft in Hohlräumen zu testen. Diese Hohlräume treten oft z.B. bei vorgesetzten Gipskartonverkleidungen an Außenwänden auf. Besonders in etwas älteren (ungedämmten) Gebäuden ist diese Bauweise stark verbreitet. Hier bildet sich dann manchmal Kondenswasser hinter der Gipskartonplatte, was wiederum aufgrund der zu hohen Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbefall führt. Da hilft auch kein Lüften, da die trockene und frische Außenluft nicht hinter die Gipskartonwand gelangen kann.

Es können dann die gasförmigen Schimmelpilzgifte (Mykotoxine) aus den dortigen Hohlräumen in die Raum – Luft übergehen. Wie stark hier die Durchlässigkeit der Gipskartonwand für Schimmelpilzgifte ist, lässt sich nicht abschließend klären. Dies hängt z.B. davon ab, ob mikrofeine Risse in der Gipskartonwand vorhanden sind oder ob Steckdosen, Rohrdurchbrüche und ähnliches den Übergang der Schimmelpilzgifte in die restliche Wohnung erleichtern. Leider kann man diese Mykotoxine messtechnisch nur sehr schlecht erfassen, sodass man sich wiederum auf die gefundenen Sporen und anderen Pilzbestandteile konzentrieren sollte.

Bezüglich dieser Schimmel – Pilzgifte ist eine akute Gesundheitsgefährdung zwar meistens recht unwahrscheinlich, da die Gaskonzentration in der Wohnung für eine solche Vergiftung zu gering sein wird.

Der Schimmelfachmann weiß: Schimmel macht krank

Der Schimmelfachmann weiß: Schimmel macht krank (Bild: Pixabay)

Dennoch ist längerfristig von negativen Einflüssen solcher Schimmelpilzgifte auf die Gesundheit auszugehen. Nicht nur die Schimmelsporen die man messen kann, sind also gefährlich. Der Schimmelgutachter kann Sie zu diesem Thema gerne beraten.

Es können

  • (Schimmel-) Allergien,
  • Asthma,
  • chronische Atemwegserkrankungen,
  • Kopfschmerzen
  • ständiger Schnupfen, nießen oder husten

und andere unspezifischen Symptome durch den Schimmelbefall entstehen. Insbesondere im Zusammenspiel mit weiteren giftigen (chemischen) Substanzen in Innenräumen können gesundheitliche Probleme mittel- oder langfristig auftreten. Besonders für Kinder sind solche Schimmelpilzgifte sehr gefährlich.

Der Schimmelfachmann weiß: Auf die Schimmelart kommt es an!

Bei einem Schimmeltest ist es wichtig, die genaue Schimmelart herauszufinden. Schimmelpilze wie Penicillium sind recht häufig in der Umwelt bzw. in Wohnräumen anzutreffen und stellen in der Regel eine etwas geringere Gesundheitsgefahr dar, als beispielsweise die hochtoxischen Schimmelpilze der Gattung Aspergillus oder Stachybotrys.

Wenn man die beiden letzt genannten Schimmelpilze messen kann, sollte zeitnah eine Schimmelsanierung durchgeführt werden. Auch spielt natürlich die Anzahl der ermittelten Schimmelsporen für das weitere Vorgehen eine große Rolle. Der Schimmelexperte kann Ihnen ausführliche Tipps geben, wie sie den Schimmelbefall wieder los werden.

Schimmelsporen messen

Schimmelsporen messen lassen ! (Bild: Hausdiagnose Linsengericht)

Insbesondere die Schimmelpilze „Penicillium chrysogenum“ und „Penicillium Previcompctum“ gelten als Indikatoren für einen Feuchteschaden z.B. durch Kondenswasser oder eindringendes Wasser. Die Ursachen hierfür kann man mittels weiterer Tests feststellen lassen. Auch sind Messungen der Oberflächen- und Luftfeuchtigkeit stets zu empfehlen.

Deshalb gilt: Bei Verdacht einfach Schimmel und Feuchtigkeit messen lassen

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern per Telefon, Email oder Kontaktformular für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden